Die dunkle Nacht der Seele

Diese dunkle Nacht der Seele beschreibt eine Phase des erwachenden Menschen, wo er hindurchgeht, um in seine volle spirituelle Kraft zu gelangen. Dieser Begriff stammt vom spanischen Mystiker und Heiligen - Johannes vom Kreuz.


Meines Erachtens wird diese Phase erst dann eingeleitet, wenn die Person schon eine sehr hohe Stufe an Lichtqualität erreicht hat und viele Schattenanteile haben sich gelöst.

Auch nicht jeder erwachende Mensch durchfährt diese Phase im Leben und auch die Dauer dieser Zeit ist sehr individuell.




Vielen Menschen erleben diese Zeit über viele Jahre hinweg eher sanft und dosiert. Aber ich kenne auch Menschen, die innerhalb kürzester Zeit diese heftige Phase erlebten und das Gefühl hatten, am Abgrund des Lebens zu stehen und lieber zu sterben.


In der dunklen Nacht der Seele kommt sehr oft ein inneres Beben und Zittern zum Vorschein. Man fühlt inneren Schüttelfrost, ohne äußerlich krank zu werden. Weiteres kenne ich ein Gefühl des Verbrennens. Man spürt Hitze überall am Körper und denkt, man verbrennt an vielen Stellen, ohne Fieber zu haben.


Tiefe Traurigkeit und eine Schwere auf der Brust stellen sich ein. Man weint ganz oft am Tag und das Herz kann stolpern und unregelmäßig schlagen. (Jeder, der Angst hat, sollte sich hier ein EKG machen lassen, damit medizinisch alles abgeklärt ist).


Schmerzen können überall am Körper auftreten (sind nur karmische Erinnerungen an vergangene Inkarnationen) und lösen sich schnell wieder auf. Eine bleierne Müdigkeit begleitet diese Zeit und die letzten Ängste kommen hoch, die tief in uns gespeichert sind.

EE Uriel erklärt es so: „All deine Verwundungen, all deine Schmerzen, all deine negativen Emotionen, die du in deine karmischen Erinnerungen trägst, lösen sich Schicht für Schicht. Wir befeuern dein Beben mit unserer Liebe und schüren diese Entwicklung.


Wenn der Sturm vorübergeht, wird reine Liebe, Verständnis und Güte übrig bleiben. Nichts kann an dir haften. Aggression, Wut und Zorn, die ihren Ursprung auch in früheren Leben haben, werden sich lösen, aufsteigen und nicht mehr an dir haften können. Erst dann wird sich deine wahre Kraft entfalten.


Nimm es an, gib dich hin, lass dich treiben, dein Herz ist stark genug, um das Stolpern zu ertragen. Wir sind bei dir, werden dir diesen Prozess jedoch nicht erleichtern. Wer durch den Sturm geht, wird die Ruhe ernten.


Wenn der Sturm vorüber ist, wird deine Seele heller strahlen. Fühl dich gehütet und geborgen in unserer Liebe, mit der wir dieses Feuer weiter vorantreiben. Nichts soll deiner Kraft in Wege stehen. Alle Schwere, aller Schmerz, aller Kummer, der in dir gespeichert ist, wird sich lösen, Schicht für Schicht.


Es ist wie ein Beben, dass einem Panzer zerbricht. Je stärke es bebt, umso rascher wird der Sturm vorüberziehen. So sei voller Zuversicht. 

Auf immer, für ewig dein Freund.“


Willkommen im Leben !

   Copyright © by Tatjana Kotoric. Alle Rechte vorbehalten.