Das NEIN in der Liebe

Aktualisiert: Apr 12


Wie oft wird uns vor allem auch in der spirituellen Szene suggeriert, dass wenn wir lieben, wir über alles ganz gelassen hinwegsehen und lächeln sollten, so dass leicht der Eindruck entstehen kann, dass wir uns alles gefallen lassen müssen. Es ist manchmal der pure Wahnsinn was "im Namen der Liebe" alles für gutgeheissen wird und was man sich alles gefallen lässt.


Für mich hat ein konsequent ausgesprochenes NEIN so viel mehr mit erwachsener und reifer Liebe zu tun, als sich immer wieder alles schönzureden bzw. gutzuheissen, weil man ja angeblich so in der Liebe sei. Wie oft sagen wir "ja" und meinen eigentlich "nein", nur um zu gefallen, Ärger zu vermeiden oder weil uns unsere eigenen Bedürfnisse nicht wichtig genug erscheinen? Wie oft sagen wir "ja" aus der eigenen Bedürftigkeit heraus und tun Dinge die sich nicht gut und stimmig anfühlen? Und sind dann auch noch enttäuscht, weil von dem Gegenüber nicht die gewünschte Wertschätzung zurückkommt? Wie oft wird Liebe mit Selbstaufgabe- bzw. Aufopferung verwechselt? Sehr, sehr oft!



Der NEIN in der Liebe

Wenn etwas oder jemand mir nicht guttut, wenn immer wieder eigene Grenzen überschritten werden, dann darf bzw. muss ich NEIN sagen - UND DAS AUS LIEBE ZU MIR SELBST!


In der Liebe zu sein, bedeutet NICHT immer und jederzeit zu allem JA zu sagen. Manchmal ist gerade das NEIN ein grösserer Ausdruck von Liebe als ein verlogenes JA aus der vermeintlichen Liebe heraus. So geben wir unseren Gegenüber überhaupt erst die Chance, sein eigenes Verhalten zu reflektieren - vorausgesetzt wir sind ihm wichtig und Selbstreflexion ist kein Fremdwort für ihn/sie.


Nur so findet Entwicklung bzw. Wachstum statt!


Respektiere deine eigenen Bedürfnisse und Grenzen und stelle sie nicht, im Namen der Liebe, immer wieder hinten an. Sie wollen von dir wahrgenommen werden! Das ist deine Aufgabe als ein erwachsener und bewusster Mensch, der sich als Kind oftmals nicht zu wehren wusste und keine eigenen Bedürfnisse anbringen konnte bzw. durfte. Es ist jedoch nun an der Zeit diese kindlichen Muster des Ausgeliefertseins, der Hilflosigkeit und Ohnmacht zu verlassen und erwachsen zu werden. Mach dir das bitte bewusst, dass du nicht mehr dieses kleine Kind von damals bist, was sich nicht zu helfen wusste und sich ausgeliefert fühlte. Reife Liebe bedeutet vor allem auch die Verantwortung für sich und das eigene innere Kind zu übernehmen.


Du darfst auch gehen, wenn das Bleiben dir nicht guttut. Niemand zwingt dich irgendwo zu bleiben, wo du nicht hingehörst und wo du dich nicht wohlfühlst. Erkenne das und durchbreche den Teufelskreis aus Selbstverleugnung, Selbstaufopferung und Leid. Sei es dir selbst wert!


DAS liegt in deiner Verantwortung. Du entscheidest, welches Leben du lebst. Lerne für dich einzustehen. Sei mutig genug, um dein NEIN klar und deutlich zu artikulieren.

Aus Liebe zu dir selbst!



Willkommen im Leben !

   Copyright © by Tatjana Kotoric. Alle Rechte vorbehalten.